Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/thogra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kampf dem Muskelkater

Obwohl ich die Strecke jetzt überwunden habe, herrscht nun eine gewisse Katerstimmung vor. Nicht etwa das ich meinen grandiosen Lauf mit zu viel Alkohol gefeiert hätte. Nein, nein, als Neu-Sportler hält man sich zurück - manchmal, an dem Tag. Vielmehr ist der Kater in meine Muskeln eingedrungen und hat es sich dort ziemlich gemütlich gemacht. Ja, der Muskelkater hat mich befallen. Auch wenn mein Kopf das anders sieht, aber der Muskelkater (ich hoffe es sind keine Zerrungen) spricht eine eindeutige Sprache. Das nächste Mal aufwärmen und dehnen - auch nach einem Lauf. Im Prinzip leuchtet mir das auch ein, aber man möge mir verzeihen, nach dem Lauf war ich froh etwas sitzbares zu finden. Damit muss ich jetzt leben.

Zu dem Lauf selber kann ich gar nicht mehr so viel sagen, ich kann mich an kaum mehr etwas erinnern. Ich weiß noch das ich meine Playlist auf das neue Album von 'The Offspring' eingestellt habe und auf Play drückte. Von den einzelnen Songs habe ich nichts mit bekommen. Wie erstaunlich, dass sich das Gehirn so sehr mit sich selbst beschäftigen kann. Zwischendurch habe ich nur mal gedacht, das nächste mal besser nicht so schnelle Musik, die zwingt mich schneller zu laufen.

Die zurückgelegte Strecke war insgesamt doch nur 6,2 km lang, aber dafür relativ anspruchsvoll - zumindest für eine nur mäßig körperlich trainierte Person. Vor allem die Steigungen haben mir zu schaffen gemacht. Da wollte wohl jemand das ich das nicht schaffe :-)
Bei dem letzten Anstieg, vielleicht 2 km vor dem Ziel, wurde mir auf meinem Pulsmesser ein Puls von fast 200 angezeigt. Das war der Moment an dem ich für einen kurzen Moment gedacht habe, so, jetzt hör' besser auf, gleicht fließt Blut aus der Nase. Auch meine Beine haben versucht mir das mitzuteilen. Als es dann langsam wieder bergab ging, mit der Strecke, ging auch der Puls wieder zurück. Meine Beine und mein gesamter Körper ergaben sich ihrem Schicksal. Nach etwa 35 Minuten sind wir endlich angekommen. Letztendlich doch ein schönes Gefühl, es geschafft zu haben.

So bald mein Körper sich erholt hat, werde ich mit dem Training beginnen. Mein erstes Ziel heißt jetzt 6 Wochen durchhalten. Dabei kann ich jede Unterstützung gebrauchen.

Aber erste einmal den Muskelkater besiegen.
15.7.08 18:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung